Navigation mit Access Keys

WSL-JuniorLandschaft

Hauptinhalt

 

Wir beantworten deine Fragen zur Landschaft

 

Yaks auf Schweizer Alpweiden? Ja, nicht nur Kühe, Rinder und Kälber, sondern auch Lamas, Alpakas und Wasserbüffel geniessen die "Ferien auf der Alp".

 

Die Schweiz besass früher viele Moore. Die Menschen konnten sumpfige Gebiete aber kaum nutzen. Sie haben sie darum nach und nach trockengelegt.

 

Moore sind natürliche Lebensräume, bei welchen das Wasser kaum abfliesst. Hier wachsen Planzen, die mit wenig Nährstoffen auskommen.

 

Auen sind lebendig und ständig im Wandel, da Überschwemmungen diese Landschaften immer wieder verändern.

 

Dass wir in der Schweiz zu jeder Jahreszeit fliessend Wasser haben, verdanken wir zu einem grossen Teil den alpinen Flüssen. Diese kostbare…

 

Heute wachsen mehr Pflanzenarten auf unseren Gipfeln als noch vor hundert Jahren. Forschenden untersuchen noch weitere Berggipfel in Europa.

 

News

Wie funktioniert Wissenschaft? Zum Welttag der Wissenschaft am 10. November erzählen wir dir die Geschichte einer WSL-Forschungsarbeit.

Gämsen leben ganzjährig in Gruppen, die "Rudel" genannt werden. (Foto: Thomas Wehrli/Amt für Jagd und Fischerei GR)

Mit der Klimaerwärmung besiedeln auch grossen Huftiere höher gelegene Gebiete.

Woher kommt die Energie, die wir jeden Tag ganz selbstverständlich nutzen? Und welcher Energie gehört die Zukunft?

Wäre es nicht cool, wenn du auf einer Karte nachschauen könntest, wo die besten Orte für Freizeitspass in der Natur sind?

 

xxx Du verlässt jetzt die WSL-Junior Seite.