Navigation mit Access Keys

WSL-JuniorWaldBäume und Wälder in ZahlenWo liegt der kleinste Wald der Schweiz?

Wo liegt der kleinste Wald der Schweiz?

Hauptinhalt

 

Ab welcher Grösse ist ein Wald ein Wald? Wie so oft in der Schweiz lautet die Antwort "je nachdem, in welchem Kanton man ist".

 

In der Mehrheit der Kantone müssen mindestens 800 m2 mit Bäumen oder Sträuchern bedeckt sein, um als Wald zu gelten (Beispiele: Bern, Waadt, Zürich). In einigen Kantonen (Beispiele: Appenzell-Ausserrhoden, Genf) reichen bereits 500 m2.

Um die Schüler-Frage zu beantworten, haben die WSL-Forschenden die schweizweit geltende, aber rechtlich nicht bindende Walddefinition des Landesforstinventars (LFI) verwendet und darum nach einem etwa 625 m2 grossen Wäldchen gesucht – und es gefunden.

Viel kleiner als ein Fussballplatz

Der kleinste Wald der Schweiz nach LFI-Definition liegt in Les Diablerets im Kanton Waadt. Er ist 726 m2 gross. Etwa zehn solcher Wälder hätten auf einem Standard-Fussballfeld von 105 × 68 m Platz.

 
   

xxx Du verlässt jetzt die WSL-Junior Seite.